Aktuelles


3. April 2018

Danke, für 40 Jahre!

Demjenigen, der seit über 40 Jahren in einer Firma beschäftigt ist, kann man nur Respekt zollen und sich für die Treue bedanken. Noch dazu ist Werner Dreyer für uns die Koryphäe, unser Erfahrungsschatz und der Werkstattmeister. Seit nun mehr als 18 Jahren bearbeitet Herr Dreyer unsere größten und schwierigsten Projekte völlig eigenständig vom Schreibtisch aus. Zuvor war er als Tischlermeister in der Fertigung aktiv, sodass seine technischen Fertigungszeichnungen Hand und Fuß haben. Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit!


19. Februar 2018

Schon 20 Jahre, Gerd!

„Mit Gerd Köster haben wir seit über 20 Jahren einen Tischlermeister, der diesen Titel auch verdient“, so Hartmut Fricke. Denn wenn hohe Anforderungen und knifflige Aufgaben gestellt werden, ist man bei Gerd an der richtigen Hobelbank. Aufmaß, Arbeitsvorbereitung, sowie die Fertigung und Montage werden von ihm meisterlich absolviert.
Vielen Dank und gutes Gelingen weiterhin!


1. Februar 2018

Firmentreu seit 15 Jahren

Dipl.-Ing. Michael Meyer ist seit dem 01. Februar 15 Jahre bei uns. Seither bearbeitet und koordiniert Herr Meyer Kundenanfragen und Projekte zu unserer vollsten Zufriedenheit. Kunden, Lieferanten und natürlich auch wir schätzen seine stets freundliche und höfliche Haltung, mit der er unser Unternehmen nach außen vertritt.

Wir bedanken uns recht herzlich für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm und seiner Familie weiterhin alles Gute.


21. August 2017

Bestnoten für Meisterstück

Nach 6-jähriger Berufspraxis hat René Genge aus Twistringen erfolgreich seinen Meistertitel erlangt. In Anlehnung an sein Gesellenstück entwarf René sein Meisterstück in der Fachschule für Holztechnik und Gestaltung in Hildesheim. Zur Fertigung kam er zurück nach Neubruchhausen, wo er „Indisch Apfel“ in Bestform brachte. Der ausgereifte Schreibtisch zeigt schwierigste Anforderungen in seiner Bauart. Die teilweise im spitzen Winkel zusammengesetzten Möbelteile wurden durch das markante Furnier in Indisch Apfel durchgehend ummantelt, sodass Maßtoleranzen in der Formatierung und dem Zusammenbau nahezu ausgeschlossen waren. Verdeckte Leitungen für Strom- und Kabelsteckplätze sowie die Beleuchtung einer Acryl-Dekor-Scheibe wurden funktional integriert.

„Nach der 2-jährigen Weiterbildung zum Tischlermeister und Holztechniker werde ich nun die 1-jährige Ausbildung zum Holzgestalter noch machen. Bisher hat ja alles super geklappt!“

mei_rene_02

mei_rene_03

 


16. August 2017

„Altes Rasthaus“ in Kastendiek mit neuer Bestuhlung

Zu Tisch gehören natürlich Stühle. Jedoch waren selbst die alteingesessen Stammkunden beim letzten Besuch ihrer Gaststätte
„Altes Rasthaus“ begeistert, welch eine Wirkung neue Stühle haben können. „Der Raum ist jetzt viel heller und freundlicher geworden.
Und die Stühle sind sehr passend zum Raum, – als wenn sie schon immer hier gestanden hätten“, so Frau Meyer, die ihre 45 Stühle zusammen mit ihrem Mann platziert hatte.

20170811_105124

 


1. August 2017

Guter Mann seit 25 Jahren – Danke Erol!

Vielschichtig und anspruchsvoll sind unsere Schleif- und Lackierarbeiten schon immer gewesen. Damit umzugehen erfordert viel Feingefühl, Geduld und Erfahrung.

Erol Korkudan ist seit nun mehr als 25 Jahren bei uns. Durch seine Hände sind zum Teil hochkomplizierte Fertigungen in der Oberflächenbearbeitung behandelt worden.
Für seinen unermüdlichen Einsatz bedanken wir uns bei
Herrn Korkudan recht herzlich.


6. August 2016

Ausbildungstradition mit Zukunft

„Ihre Detailverliebtheit bricht uns noch einmal den Hals.“ Als Hartmut Fricke diesen Stoßseufzer eines seiner ehemaligen Tischler-Lehrlinge hörte, lächelte er, weil genau dies den Unterschied in seiner Arbeit macht. Und damit natürlich auch in der Ausbildung.

Den drei angehenden Tischlern des neuen Ausbildungsjahrgangs, die zum 1. August in den Betrieb eingetreten sind, steht diese Erfahrungen noch bevor. So wie die Drei, die jetzt ihre Lehrzeit abgeschlossen haben unter ihrem Ausbildungsleiter Roman Fricke, der auch bei seinem Vater in die Lehre gegangen ist.

Eine Weitergabe von Erfahrung, die stets in den exzellenten Prüfungsergebnissen der Fricke-Auszubildenden ihren Niederschlag findet. Und in der Tatsache, dass viele von ihnen nach der Ausbildung im Betrieb geblieben sind.

 


1. Dezember 2015

20 Jahre bei Firma Fricke

Cord Böse aus Bassum und Manfred Reimers aus Asendorf sind bereits seit 1995 bei uns. Seither setzt Cord vorallem die computergesteuerten Maschinenarbeiten zu unserer vollsten Zufriedenheit um. „Die Arbeit macht mir Spaß. Ich komme gerne zur Arbeit“, stellt Cord nach der Frage zu seinem Arbeitsplatz kurz und knapp fest. „Besonders der Umgang untereinander muss stimmen, sonst wären wir auch nicht so lange hier“, so Manfred. „Die Arbeit ist interessant. Es kommt immer etwas Neues.“
Zudem werden bei Montagearbeiten die Fertigkeiten und Kenntnisse von Manfred besonders bei unseren Kunden sehr geschätzt. Wir freuen uns sehr, dass Cord und Manfred bei uns sind und wünschen weiterhin gutes Gelingen und Spaß bei der Arbeit.


1. August 2015

Über 30 Jahre glanzvolle Arbeit

Wer seine Ausbildung zum Tischler im Hause Fricke macht, lernt sein Handwerk traditionsgemäß von der Pike auf.
So auch Werner Günnemann-Körber.

1985, im Alter von 17 Jahren begann er seine Ausbildung bei uns. Schon während dieser Zeit wurde er häufig in der Oberflächenbehandlung eingesetzt. Das Schleifen, Lackieren und Polieren von fertigen Möbelteilen ging ihm gut von der Hand. Als fertiger Tischlergeselle fand er hier dann schnell sein Terrain. Mit dem Wissen um den Werkstoff Holz erzielt er seitdem hochwertige Ergebnisse, die den gehobenen Qualitätsansprüchen unserer Kunden gerecht werden.

Seit nun über 30 Jahren füllt er diesen Betriebsbereich mit Können, Engagement und der Präzision des erfahrenen Fachmanns aus. Er ist ein geschätzter Mitarbeiter und Kollege und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm.


1. April 2015

Seit über 40 Jahren tischlert Dieter Kafemann vom Feinsten

Ein 40-jähriges Firmenjubiläum ist etwas Außergewöhnliches – auch für ein so lange bestehendes Familienunternehmen wie dem unseren. Daher freuen wir uns besonders, unserem Mitarbeiter Dieter Kafemann zu danken und zu gratulieren. Mit 14 Jahren begann er am 01.04.1975 seine Tischlerausbildung bei der Firma Fricke in Neubruchhausen. Wie kein zweiter setzt Dieter höchste Maßstäbe in der Bearbeitung und Ausführung von komplizierten und exklusiven Einrichtungen um, mit denen wir uns stolz messen lassen können. Zugleich ist er ein treuer Weggefährte des Familienunternehmens Fricke.

Mit seinem Engagement und seinem Können hat er über 40 Jahre Firmengeschichte mitgeprägt. Für die Zukunft wünschen wir ihm Glück, Gesundheit und weiterhin viel Freude an den gemeinsamen Arbeiten.


1. August 2014

Mit Auszeichnung die Lehrzeit beendet

Philipp Rogoll aus Schellerten bei Hannover (mitte) hat seine 3-jährige Ausbildungszeit mit Auszeichnung beendet. Dies bedeutet, dass Philipp im praktischen sowie im schriftlichen Teil der Gesellenprüfung mit „sehr gut“ benotet wurde.
Als Gesellenstück baute er ein anspruchsvolles Stehpult mit besonderen Funktionen.

Des Weiteren hat Timon Müller aus Syke ebenso den Gesellenbrief mit einem sehr gut benoteten Gesellenstück erlangt.
Timon baute ein Sideboard mit ansprechendem optischen Reiz.

Wir freuen uns über die erfolgreiche Lehrzeit und wünschen für den weiteren beruflichen Werdegang alles Gute.


10. Juli 2013

Kai Mathis Niebuhr besteht erfolgreich Gesellenprüfung

Kai Mathis Niebuhr hat am 10.06.2013 erfolgreich seine Gesellenprüfung zum Tischler mit Auszeichnung bestanden. Als “Gesellenstück” fertigte der 24-jährige Bremer einen raffinierten Schreibtisch aus amerikanischem Kirschbaum und Ahorn an. “Ich bin froh, dass alles so toll geklappt hat”, so Mathis, dem die Arbeit an seinem Stück viel Spaß gemacht hat. Noch 1 1/2 Jahre zuvor hatte Mathis seine Lehrstelle gewechselt. Durch seine gute Teamfähigkeit wurde Mathis bei uns sehr gut integriert. So konnten wir ihn schnell hochwertige Fertigungen und Montagearbeiten anvertrauen. Wir gratulieren Mathis zur gelungenen Gesellenprüfung recht herzlich und wünschen ihm alles Gute.


1. April 2012

„Schnalli“ geht nach 39 Jahren

Ein Ära geht zu Ende. Unser „Schnalli“ geht nach 39 Jahren in den verdienten Ruhestand. Wieviel Tonnen Holz Hans-Dieter Knake in dieser langen Zeit verarbeitet hat kann niemand sagen. Aber was man sagen kann ist, dass fortan ein treuer Weggefährte des Familienunternehmens Fricke fehlen wird.

Was bleibt sind unzählige Momente und Anekdoten, die uns an die gemeinsame Zeit erinnern lassen. Wir wünschen Hans-Dieter für den neuen spannenden Lebensabschitt alles Gute, Glück und Gesundheit. Mit herzlichem Dank, Familie Fricke und Kollegen.